Meditation - 22 Heilaufträge für deine Hormondrüsen

05.05.2018

In diesem Jahr steht der Monat Mai emotional, körperlich und zellulär für ein hitziges Miteinander und intensiven Austausch. In der Natur bedeutet der Mai eine Zeit der Erneuerung. Tageslicht und Wärme schicken Antrieb in jede Körperzelle. Dieses lustige Treiben fordert Deine Hormondrüsen ordentlich.

Deine Hormone fungieren als Botenstoffe und überbringen täglich viele, viele Emails und Briefe von Organen, Gelenken, Zellen, Körpersäften und Sinnen um Stoffwechselprozesse, Zellerneuerung, Muskelarbeit, Verdauung, Gemüt, Immunabwehr und Reproduktion reibungslos zu steuern. Mit viel meine ich Billionen pro Tag  > 10.000.000.000 . Nur ein Bruchteil dieser Informationen wird dir bewusst. In den Momenten, in denen sie dir bewusst werden zeigen sie sich mit Kopfkino, Schmerzen, Stimmungsschwankungen, Hautreizungen, Verdauungsproblemen usw.

Weißt du, wieviele Hormondrüsen du in deinem Körper beherbergst, wo sie genau liegen und welche Körperfunktionen sie beeinflussen können? Mehr dazu liest du in meinem Neuen Artikel "5 Fakten, die du über deine Hormondrüsen wissen solltest"

Deine Hormondrüsen lieben täglich:

  • mind 8h Tageslicht, 
  • 1h frische Luft
  • 1h beschwingte und anregende Bewegungen, die viele Körperregionen und alle Sinne einbinden
  • und ganz wichtig: innig Küssen  

Für alle undefinierbare Verstimmungen deiner Körperfunktionen und zur Prophylaxe habe ich dir zur täglichen Selbstfürsorge ein heilsames Abendritual für deinen Mai aufgenommen. Unten findest du eine wunderbare Gute-Nacht-Meditation "22 Heilaufträge für deine Hormondrüsen" aufgenommen.

Leichte Verstimmungen deiner Körperfunktionen kannst du mit meiner Meditation gut selbst behandeln. Täglich praktiziert, findest du schnell heraus, ob sich bei dir Stress, zu wenig Bewegung und ein unregelmäßiger Tagesrhythmus verkörperlicht haben.

(Hier mein Hinweis, meine Meditation kann dich in deiner Selbstheilung unterstützen, ersetzt vor allem bei anhaltenden Symptomen nicht den Besuch bei deinem Hausarzt, Heilpraktiker oder Osteopathen. Bitte sei sorgsam mit dir und deinem Körper.)

Die kommenden 20 Minuten schickst du gezielt 22 Heilaufträge in deine Hormondrüsen.  Denn besonders im Mai sind deine Hormondrüsen gefragt. Die Tage werden länger, die Frühlingsgefühle spriessen und lassen dich nur so durch den Alltag springen. Nebennieren und Zirbeldrüse freuen sich über etwas Ausgewogenheit in dem Wirrwarr aus Gefühlen, weniger Schlaf und aufregenden beruflichen Beuigkeiten.

So profitierst du selbst im bunten Monat Mai mit erholsamen Schlafen, einer verbesserten Blutqualität und saftigen Verdauungsorganen. Denn träge Nebennieren hemmen nicht nur die Lipido sondern auch den Fettstoffwechsel der Leber.

Gönn deinen Hormonproduzenten täglich einen therapeutischen Moment. Und du profitierst du mit einem klaren Haut- und Blutbild, weniger Nervosität, Gemütsschwankungen, gezügelten Gelüsten und geschmeidigeren Muskeln & Gelenken.

Dosierung:

  • täglich
  • vor dem einschlafen
  • ideal: zw. 21:00 - 23:00
  • vorher ein Glas heißes Wasser oder Tee (Kräuter) trinken
  • z.B. Salbei, Lavendel, Lindenblüte

In diesem Sinne, verbring deinen Mai in Wonne und Nachgiebigkeit. Leichtigkeit und Gutes für dich.

Melanie

 

 

 

 

 

Melanie Alberti

Melanie v. Alberti liebt, lebt und praktiziert in Berlin. Sie kuriert ihre Schüler mit craniosacraler Körperarbeit und Medical Yoga. 

Jetzt den DrHappy Newsletter abonnieren